Mitarbeitergewinnung#2

Welche Mitarbeitende passen zu meinem Unternehmen?

Kurz zusammengefasst können wir uns die Frage nach den 5 C’s stellen:

Competence: Das fachliche Knowhow, die Aus- und Weiterbildung sowie die Erfahrung sind wohl Grundvoraussetzungen. Auch wenn wir in erster Linie das Augenmerk auf die Kompetenz legen, sind für eine gute Integration in das Unternehmen die weiteren 4 Eigenschaften ebenso von Bedeutung. Leider  werden sie im Rekrutierungsprozess oft etwas vernachlässigt.

Character: Der Charakter sowie die Wertvorstellungen des Talents müssen in erster Linie ins Team und zum Unternehmen passen.

Commitment: Das Bestreben, die Unternehmensmission zu verstehen und aktiv umzusetzen.

Collaboration:  Die Fähigkeit, gut mit Kollegen und Kunden zusammenzuarbeiten.

Communication:  Die Fähigkeiten zuzuhören und seine Ansichten effektiv und höflich auszudrücken.

Um ein erfolgreiches Team aufzubauen, ist es wichtig auf all diese Punkte zu achten. Gerade in einem kleineren Team können Mitarbeitende mit zu unterschiedlichen Werten den Zusammenhalt des ganzen Teams sprengen.

Im Auswahlprozess sind also nicht nur die fachlichen Qualitäten der Mitarbeitenden massgebend, sondern vor allem auch die charakterlichen Eigenschaften. Des Weiteren ist auch ein Mitspracherecht des Teams von Vorteil. So haben sich in der Praxis «Schnupper- oder Probetage» des Bewerbenden vor allem in kleineren Unternehmensstrukturen sehr bewährt. Dabei wird die Möglichkeit gegeben, auszutesten, ob der Bewerber ins Team passt und das Team wird nicht vor vollendete Tatsachen gestellt.

Begeisterte Mitarbeitende sind die besten Markenbotschafter für das Unternehmen.

Auch der Zeitpunkt, wann ein neues Talent rekrutiert wird, hat einen Einfluss auf den Erfolg. Es empfiehlt sich vorausschauend zu rekrutieren. Ist der Kapazitätsengpass bereits sehr hoch und Verstärkung dringend notwendig, werden aus der Not heraus oft Bewerber eingestellt, welche nicht 100%ig den Anforderungen entsprechen. Dies hat zur Folge, dass diese Mitarbeitende bereits im ersten Jahr wieder kündigen oder sie in der Probezeit das Unternehmen wieder verlassen. Das kostet allen Beteiligten viel Zeit, Energie und Geld.

Quelle: Maria Bassi

low-angle-photography-of-man-jumping-2923156.jpg